Zwischenbilanz SVR Landesliga Ost – Staffel Süd

Nach fünf erfolgten Spielen ist es an der Zeit eine Zwischenbilanz der bisherigen Saison zu ziehen.

Im Sommer mussten unter erschwerten „Corona-Bedingungen“ eine neu zusammengestellte Mannschaft formiert werden. Viele Spieler verließen den Verein (Moncada, Coskun, Gerner, Hizarci, Hasan, Dujic und Takpara), neue kamen hinzu (Hartmann, Fessler, Euler, Leposhatku, Loch, Bertolotti, Korkmaz, Recknagel, Topal, El Madani und aus der A-Jugend Matteo Dujic), sodass Trainer T.Ehrenberg mit seinem Team eine herausfordernde Aufgabe übernehmen musste.

Hinzu kamen dann auch noch viele verletzungsbedingte Ausfälle – allem voran die Kreuzbandverletzung von Niklas Recknagel.
Niklas Recknagel

Benedikt Thiel, Patrick Hauptmann, Melvin Loch, Max Janta, Batuhan Topal und Marcel Straub waren nicht oder nur zum Teil in der Saisonvorbereitung zur Verfügung. Nach und nach kamen aber alle Spieler wieder aus ihrer Verletzung zurück und der Kader ist nun komplett beim Training – hinzu kam noch Niklas Wiegand, der mit Marco Brünn das Torwart-Tandem bildet.
Niklas Wiegand und Marco Brünn

Im ersten Spiel gab es gegen den Ligatopfavoriten SV Büchelberg eine 0:2 Niederlage, die aber auch mit einem Remis hätte enden konnte. Etwas Spielpech und starke Büchelberger verhinderten dies aber.
Im zweiten Punktspiel bei der Viktoria aus Herxheim wurden wieder Punkte liegengelassen. Lehrgeld wurde bezahlt, rote Karten handelte man sich ein und der Referee war nicht der Freund vom SV Ruchheim. Ergebnis war eine ärgerliche, weil unnötige 2:4 Niederlage.

Im dritten Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner – den SV Geinsheim musste die Mannschaft um Neukapitän Dennis Lang wieder Punkte liegen lassen.
Dennis Lang

Immerhin kam der erste Punkt (1:1) auf die Habenseite. Nach dem Chancenplus wäre ein deutlicher Sieg verdient und möglich gewesen.

Hätte, hätte …. im dritten Heimspiel gegen den an diesem Spieltag als Tabellenprimus nach Ruchheim anreisenden FSV Offenbach, gab es dann endlich den ersten Dreier. Eine starke taktische Disziplin, gute Analyse des Gegners, eine tolle kämpferische Leistung und ein „Sonntagsschuss“ von Steffen Euler bescherten dem SVR einen 1:0 Sieg und drei wichtige Punkte.

Im nunmehr letzten, dem fünften Punktspiel, konnte dann der Sieg gegen Offenbach veredelt werden. Im Derby gegen den LL-Aufsteiger Südwest Ludwigshafen zeigte die Mannschaft ihre überragende Moral.
Sie ließ sich nicht von ihrer schlechten ersten Hälfte, einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen und kämpferischen Südwestlern unterkriegen und gewann das Spiel mit 3:2 Toren (zweimal Diemer und Dujic). Für Matteo war es sein Premierentor für die I. Mannschaft des SV.  
Matteo Dujic aus der letztjährigen A-Jugend

Somit kann man nach fünf Spielen auf eine ausgeglichene Bilanz von zwei gewonnenen, einem Unentschieden und zwei verlorenen Spielen bei einem fünften Tabellenplatz zurückblicken.  

Die kommenden Spiele sind nun richtungsweisend und können eine Vorentscheidung um die Plätze eins bis vier und die Plätze fünf bis neun sein. Zwei Heimspiele gegen die Tabellennachbarn aus Billigheim-Ingenheim und dem FSV Schifferstadt stehen auf dem Programm.  
Das erste Spiel gegen die Fortuna aus Billigheim ist schon am kommenden Samstag – Spielbeginn 15:30 Uhr.

Die Mannschaft erhofft sich und braucht auch unbedingt die Unterstützung von euch – den Fans des SV Ruchheim.