SV Ruchheim D2 – Ludwigshafener SC D2 – 1:2

Stärkste Mannschaftsleistung unserer Jungs in dieser Saison wird leider nicht belohnt….
Bei herrlichem „Fritz-Walter“ Wetter hatten wir uns einiges vorgenommen, um gegen den bisherigen Verlauf der Ereignisse in der Hinrunde wett zu machen.
Getrübt wurde dieses Vorhaben durch eine Hiobsbotschaft unseres Torwarts, der aktuell nicht auf dem Platz bzw etwas mit Fußball zu tun haben möchte.
Somit mussten wir innerhalb von 2 Tagen unseren kürzlich zum Torwart umfunktionierten Abwehrrecken Hüsseyin mental fit machen, um ihn bestmöglich auf diese Situation vorzubereiten. Allerdings war unseren Jungs schon bei der Ansprache in der Kabine und dem Warm-up danach bereits die Konzentration und der Wille anzusehen heute die lang ersehnte Wende einzuläuten.
In den ersten zehn Minuten sahen wir eine absolut ausgeglichene Partie, bei welcher man beiden Seiten anmerkte, hier keine frühes Gegentor fangen zu wollen.
Als aber unsere Jungs dann das Heft in die Hand nahmen und gekonnt den Ball laufen ließen, war es nach einem sehenswerten Doppelpassspiel zwischen Flo und Enes, nur noch daran das Dejan den Ball ins Tor spitzelt. Jedoch touchierte der Ball leider die falsche Pfostenseite und landete im Toraus und nicht im Tor. Nun fingen unsere Jungs endlich an, sich die von uns Trainern lang ersehnten Anweisungen und Hilfestellungen zu geben.
Als es nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien, bis uns endlich der Führungstreffer gelingen sollte, erwischte uns der LSC mit seinem dritten Vorstoß eiskalt.
Nachdem wir auf unserer linken Seite, zweimal nicht hundertprozentig im Zweikampf waren, stand die Defensive nicht eng bei den Gegenspielern und es gelang dem LSC noch mit Glück den Ball zu Ihrem drei Meter vorm Tor stehenden Stürmer durchzuspitzeln. Dieser wuchtete den Ball mit einem vollem Spannstoß auf unseren tapfer spielenden Torwart Hüsseyin und dieser konnte den straffen Schuss leider nur noch ins eigen Tor (17. Min.) abklatschen lassen. Nun lag es an uns Trainern die Jungs schnellstmöglich Mut zu zusprechen, damit Sie nicht wie in der Hinrunde es so oft der Fall war, die Köpfe gleich hängen lassen.
Es dauerte zwar ein paar Momente bis unsere Jungs das Tor verdaut hatten, aber nach weiteren Motivations- und Anfeuerungsrufen von den Fans, Eltern und den Ersatzspielern, nahmen die Jungs die Köpfe wieder hoch, ließen Ball und Gegner laufen. Dabei kam es bis zur Pause zu zwei weiteren guten Chancen unsererseits, wovon eine, nach Schuss von Dejan, der Torwart glänzend parierte (26.Min.) und die andere nach einem nicht richtig getroffenen Schuss durch Enes (28.Min.) am Tor vorbei kullerte. Mit dem positiven Erlebnis der zwei Chancen vor dem Halbzeitpfiff ging es dann in die Kabine.
Nach der wohlverdienten Pause wechselten wir auf zwei Positionen. Es kam Leon für Denis und Yannic für Buri. Die Einwechslungen brachten sich sofort mit ein und reihten sich in die Moral unserer tapferen Jungs mit ein und unser Team kombinierte sich immer wieder mit sehenswertem Doppelpassspiel bis zum 16er des Gegners und rannte dort allerdings des öfteren gegen das massive Abwehrbollwerk des LSC an. Dabei agierten wir in einigen Situationen zu hektisch mit dem Ball und kamen dadurch nicht zum verdienten Abschluss. Doch nach einer sagenhaften Ballstafette über den rechten Flügel war es Enes, der mit einem sehenswerten Pass in die Lücke, Nico auf die Reise schickte. Der Ball gewann auf dem mittlerweile sehr nassen Rasen, so an Fahrt, dass es fast unmöglich war, den Ball vor dem gegnerischen Torwart zu erreichen, doch der unbändige Wille von Nico in der Situation ließ Ihn die Rakete zünden und dadurch gelang es ihm eine Sekunde vor dem Torwart am Ball, genau diesen am Torwart vorbei zu spitzeln und der Ball rollte unter gespannten Augen ins Netz (47. Min.). In diesem Moment gab es kein Halten mehr und ein Gänsehaut erregender Moment war geschaffen. Neben den Eltern, Fans und Trainern, waren es vor allem unsere Jungs die sich inklusive Ersatzspieler feierten…und das Zurecht….Nun konnte uns doch eigentlich nichts mehr aufhalten und das sollte doch die Wende sein. Von nun an rannten unsere Jungs die stehend K.O. scheinenden Gäste in Grund und Boden. Immer mehr legten wir uns den Gegner zurecht und glaubten bald den nächsten Treffer erzielen zu können. Doch dann kam es durch eine kurze Unachtsamkeit zu einem Konter des LSC und als alle schon dachten das unser herausstürmender Torwart den Ball wegschlagen wird, bremst dieser irritiert ab, um dann wieder Fahrt aufzunehmen. Das war allerdings genau die Zeit welchem dem Stürmer ausreichte um den Ball zu erlangen, an Hüsseyin vorbei zu legen und ihn aus acht Metern in unser leeres Tor zu hämmern 56.Min.). So hart und ungerecht kann Fussball sein, denn selbst Eltern und Fans des LSC bestätigten uns die Abseitsposition Ihres Stürmers. Dies machte das Ganze nur noch ärgerlicher und mittlerweile fragt man sich, was der liebe Fussballgott noch mit uns vor hat, in diesem mehr als lehrreichen und oft enttäuschendem Jahr. Unsere Jungs versuchten nochmal in den verbleibenden vier Minuten, alles nach vorne zu werfen. Als Flo nach einer hervorragenden Ecke von Nico den Ball voll auf den Rahmen bekommt und den Ball optimal trifft, wurde der Schuss von einer im LSC Tor stehenden Menschentraube geschluckt und selbst der Nachschuss durch Michele traf wieder einen Roten. Als wir in der letzten Minute noch einmal alles nach vorne werfen wollten, pfiff der Schiri leider die Partie etwas überpünktlich ab. Mit hängenden Köpfen und traurigen Gesichtern trabten unsere Jungs mehr als um den verdienten Lohn gebracht und riesig enttäuscht vom Platz. Nun ist es an uns Trainern und den Eltern, den Jungs das Positive des Spiels vor Augen zu führen und Sie damit zu stärken. Denn schon am kommenden Donnerstag Abend geht es zur spielstarken TUS nach Sausenheim.
Nach einer mehr als unglücklichen bzw. ungerechten 1:2 Heimniederlage war es trotzdem die bisher stärkste Saisonleistung unserer Jungs und eins kann ich mit Stolz sagen….endlich hab ich das lang ersehnte TEAM gesehen und wir werden auch nach diesem Erlebnis wieder aufstehen und am Donnerstag wieder eine kämpferische und spielstarke Truppe in Sausenheim erleben.

#einteameinziel#nurdersv

#Aufstellung:

Hüsseyin G. – Robin N. – Michele V. – Denis H. – Enes P. – Florian J. – Nico G. – Buri B. – Dejan C. – Luca H. – Leon K. – Yannic K. – Jaoa P. – Nico A.