Souveräner Sieg im Derby


Am gestrigen Dienstagabend hieß die 3.Runde im Bitburger-Verbandspokal Ludwigshafener SC gegen den SV Ruchheim.
Der durch Urlaub, Arbeit, Krankheit und Verletzungen reduzierte Kader des SVR musste am Dienstag zum Derby an die Abteistraße zum Bezirksligisten Ludwigshafener SC. Die neuformierte Mannschaft um Kapitän Melvin Loch zeigte eine couragierte und souveräne Leistung beim Stadtrivalen.

Bereits nach neun Minuten war es der Ex-LSC-ler Emil Gerth, der mit einem sehenswerten Linksschuß ins obere, linke Tordreieck von der Strafraumgrenze den Torreigen eröffnete. Der SVR war dem klassentieferen LSC spielerisch und läuferisch überlegen und Kai Gutermann erhöhte durch eine feine Einzelleistung in der 28.Minute auf 2:0, Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel auf dem im Topzustand befindlichen Kunstrasenplatz war es dann wiederum Kai Gutermann, der in der 47.Minute durch ein geschicktes Zuspiel freigespielt wurde. Er umkurvte gekonnt den gegnerischen Torwart und sorgte schon früh für eine Vorentscheidung. Bis zur 70.Minute verwaltete der SVR das Ergebnis und kam dann zu seinem vierten Treffer durch den eingewechselten David Vogt. Er verwandelte eine Rechtsflanke mit dem Kopf zur endgültigen Entscheidung.

Hiernach war es nur noch ein Spiel ohne große Höhepunkte und beide Mannschaften kamen dennoch zu jeweils einem Tor. Der LSC durch Nicola Maillet (88.) und der SVR durch einen Fernschuß von Baki Korkmaz (90.).

Fazit: Ein klarer, auch in der Höhe verdienter Sieg und Einzug in die vierte Pokalrunde.

Es spielten:
Niklas Recknagel – Batu Topal, Benedikt Thiel, Endrit Leposhtaku, Melvin Loch (C) – Emil Gerth, Sören Hengstberger (78.Tom Hartmann), David Boateng (65.David Vogt), Bastian Rinn (70.Baki Korkmaz), Kai Gutermann (73.Steffen Euler), Mateo Dujic

Tore: 0:1 Gerth (9.), 0:2 Gutermann (28.) – 0:3 Gutermann (47.), 0:4 Vogt (70.), 1:4 Maillet (88.), 1:5 Korkmaz (90.)
Schiedsrichter: Gernot Becker – Harald Haas, Muhammed Emin Özcan
Zuschauer: 150