Lage in der Landesliga Ost

Nach zwölf von sechzehn Spielen in der Landesliga Ost (Süd) ist wieder einmal Zeit ein kleines Zwischenfazit der bisherigen Saison zu ziehen.

Nachdem ¾ der Saison – der Qualifikationsrunde – gespielt sind und der SVR am kommenden Wochenende spielfrei hat, heißt es zu beleuchten wie die die Situation in der Landesliga ist und ob die Saisonziele des SVR bis dato realisiert wurden.

Noch zum Ende der Vorrunde hatte die Ehrenberg-Truppe einen Siebenpunkte Vorsprung zum wichtigen 5.Platz herausgespielt. Im ersten Rückrundenspiel drohte dann durch die 1:2 Heimniederlage diese aussichtsreiche Position in Gefahr zu geraten. Doch die Mannschaft zeigte sich gut erholt und holte in Herxheim – in einem denkwürdigen Spiel – noch den 3:2 Sieg in der Nachspielzeit. Alle, die dabei waren, werden diese Partie sicher nicht vergessen !

Der anschließende 4:0 Sieg gegen den Stadtrivalen von Südwest war nur eine Pflichtaufgabe, die in einem nie gefährdeten Sieg mündete.
Am letzten Wochenende folgte der dritte Sieg in Folge, der beim wiedererstarkten aber offensiv sehr harmlosen FSV Offenbach, mit 2:0 verdient ausfiel.
Auf dem schwer bespielbaren Kunstrasenplatz der
älteren Generation gab die Mannschaft eine abgeklärte Vorstellung ab.

Benedikt Thiel im Duell mit einem Südwestspieler

Dies bedeutet nun nach zwölf von sechzehn Spielen einen Platz im Toptrio der Landesliga Ost (Süd). SV Büchelberg, TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim und unser SVR haben sich etwas von Konkurrenz abgesetzt und müssten nach Lage der Dinge am 12.Dezember die ersten drei berechtigten Teams der Aufstiegsrunde sein.


Wer den begehrten vierten Platz erreicht scheint zum augenblicklichen Zeitpunkt noch völlig offen. Der aktuelle Tabellenvierte SV Herxheim mit 16 Punkten bei 12 Spielen, der FSV Schifferstadt mit 15 Punkten bei 11 Spielen,
der FSV Offenbach mit 15 Punkten bei 12 Spielen und der TuS Altleiningen mit 13 Punkten bei 11 Spielen sind die Kandidaten für den vierten Platz.

Die Punkte der qualifizierten Mannschaften gegeneinander werden mit in die Aufstiegsrunde genommen.
Nach derzeitigem Stand wären dies für den SV Büchelberg (9), für den TSV Billigheim (7), für den SVR (7) und für den SV Herxheim (3) Punkte.

Nimmt man noch die Nordstaffel Landesliga Ost hinzu komplettiert sich die neue Achterrunde.
Wormatia Worms II (7), VfR Grünstadt (3), TSG Bretzenheim (4) und der VfB Bodenheim (5) wären aktuell die Gegner des SVR in der Aufstiegsrunde.   

* In Klammern die derzeitigen Punkte , die die Mannschaften mit in die Aufstiegsrunde nehmen


Die für den SVR angestrebte Aufstiegsrunde zur Verbandsliga beginnt am 27.März 2022 und endet Ende Mai.