Janosch Diemer

Janosch vorzustellen ist eigentlich nicht mehr nötig. Jedoch hat uns, der alle Art von Sport liebende „Ehrenspielführer“ der I. Mannschaft des SVR, eine Reihe von Einblicken in sein persönliches Leben gewährt.


Der „Juve“ und Thiago Alcantara Fan ist immer noch eine wichtige Stütze im SVR-Team und dies auf seiner Lieblingsposition, dem 6er. Am liebsten würde der Pasta und saure Schorle Mögende und von Südafrika Träumende einmal Dirk Nowitzki treffen. Für Janosch ist der deutsche Basketballsuperstar in „Sachen Loyalität, Wille und Opferbereitschaft für jeden Sportler ein absolutes Vorbild“.

Das erwartet er auch vom Trainerteam – „Engagement und Leidenschaft !“ & dies könnte durchaus klappen mit seinem Lebensspruch, der da lautet: „Why not ?

Janosch hat zwar sein Amt als Spielführer aufgrund seiner neuen beruflichen Tätigkeit, als Soldat, abgegeben, ist aber dennoch regelmäßig im Kader vom Trainerteam. Er will halt: „So oft es geht der Mannschaft helfen“. Er erwartet von seinen Mitspielern und von der Mannschaft um die Mannschaft absoluten Zusammenhalt und Einsatzbereitschaft um das von ihm durchaus realistische Ziel – Platz 1-5 – zu erreichen.
Dem Trainer will der durch ein kurzes Gastspiel in Berlin immer treue Ludwigshafener – er spielte schon für die Vereine Arminia, LSC und SV Ruchheim – es mal richtig zeigen was ein „Dienender“ beim Laser Tag alles kann.

Jedoch soll dies im Rahmen einer Gesamtveranstaltung mit der Mannschaft, ohne Streit, den er hasst, aber als Gewinner, was er mag, geschehen.