Batuhan Topal

Erst in dieser Saison zum SVR gekommene ist Batu, wie er genannt wird, schlecht in die Saison gekommen. Eine Schulterverletzung hat den Eintracht (Frankfurt)- und Galatasaray-Liebhaber etwas ausgebremst.
Doch das will und soll der bekennende CR7/Neymar-Fan nicht hinnehmen –
„Mund abputzen – Weitermachen“ sein Lebensspruch. Der 1996 in Ludwigshafen geborene will „Alles geben“ um mit der Mannschaft, nach seiner Meinung am Ende der Saison in den Top5 zu landen.

Seine fußballerischen Anfänge hatte der sportliebende und Ehrlichkeit fordernde Pasta Liebhaber, beim SV Maudach. Über die Stationen LSC, Alemannia Maudach, FG Mutterstadt, Phönix Schifferstadt spielte der Allrounder bis zur Saison 2019/2020 beim SV Schauernheim.

Den Sprung in die Anfangsformation will der gern im Gym trainierende durch: „Weitere Verbesserungen und seine Schwächen reduzieren“, erreichen.

Die positive Einstellung möchte er am liebsten vertiefen mit einem persönlichen Treffen mit CR7 – seinem Idol – und dies vielleicht bei einem Tässchen Türkischen Tee – seinem Lieblingsgetränk.
Zur positiven Grundeinstellung kommt noch der gesunde Ehrgeiz des schnellen und schnell lernenden Industriemechanikers. „Mit der Mannschaft an die Grenzen gehen und alles geben in jedem Spiel und beim Training“ bestätigen die ehrgeizige und zielorientierte Haltung.

Dies könnte ihm das Trainer- und Betreuerteam mit auf den Weg geben, denn diesem kann er bescheinigen: „Alles Top bis jetzt, genauso weitermachen“!

Neben so mancher Aktivität wie z.B. Fußballgolf Beachsoccer, Paintball oder Lasertag, die er gerne mal mit der Mannschaft unternehmen möchte, will er so viele Orte auf der Welt bereisen, wie möglich. Die Vielfalt der Welt sind seine Motivation hierfür. Freuen wir uns auf „Batu“ demnächst wieder auf dem Spielfeld.